Betrug beim Blackjack im Casino

Alle großen Casinos haben verschiedene Sicherheitsmaßnahmen installiert und sie haben strenge Regeln und Vorschriften um sicherzustellen, dass kein Betrug im Casino auftritt. Das Gesetz verlangt, dass die Lizenz des Casinos verfällt, wenn dort Betrug beim Spielen auftreten würde. Doch in der Praxis kommt Betrug eben in manchen Casinos trotzdem. Dabei geht es nicht nur um den Betrug durch die Spieler selbst, sondern auch um betrügerische Aktionen seitens der Dealer und Mitarbeiter des Casinos.

Die Dealer sind sich des Spiels natürlich bewußt und sie kennen alle Schlupflöcher des Casinos, so dass sie mit all dem Wissen betrügen können, wenn sie das wollen. Allerdings ist es sehr ungewöhnlich, dass über Fälle von Betrug durch Dealer in Las Vegas oder in Atlantic City berichtet wird, da die Sicherheit an diesen beiden Standorten noch viel intensiver kontrolliert wird. Demgegenüber sind kleinere Casinos und Kreuzfahrtschiffe die Orte, wo die Dealer beim Blackjack am meisten betrügen.

Blackjack und der Betrug durch den Dealer

Blackjack ist ein Spiel, das im Vergleich zu anderen Spielen für Betrug anfälliger ist. Beim Blackjack werden die Spieler gegen den Dealer und nicht gegen andere Spieler ausgespielt. Dies führt häufig zu Betrug seitens der Spieler als auch der Dealer. Die Dealer beherrschen das Spiel und haben einige betrügerische Techniken in petto. Denken Sie daran, dass die Existenz einer Lizenz keine Gewähr zum Schutz vor Betrug darstellt.

Second Deal

Der betrügerische Technik "Second Deal" wird oft beim Blackjack sowie beim Poker verwendet. Bei dieser Technik nimmt der Dealer die zweite Karte von oben und gibt dann die oberste Karte dem Spieler. Wenn es richtig gemacht wird, lässt sich das nur sehr schwer erkennen, weil der Spieler die ganze Zeit auf das Deck schaut. Der Händler schaut sich in der Regel die oberste Karte diskret an und behält sie für die spätere Verwendung beim Spiel zurück.

High low pick up

Die high low- Technik ist heute unter Dealern eher wenig verbreitet. Diese Technik kann nur in einem Umfeld mit vielen Leute funktionieren, bei dem es viele Ablenkungen gibt. Die Methode wird mit Hilfe eines falschen Rhythmus durchgeführt, wobei der Dealer den Anschein erweckt, als ginge es beim Deck mit rechten Dingen zu, während die Karten überhaupt nicht neu gemischt werden. Es gibt verschiedene Techniken, die bei rhythmischem Betrug durch die Dealer verwendet werden.

Händler verwenden viele verschiedene Methoden für Betrug beim Blackjack. Die Spieler müssen sich dieser Methoden bewusst sein, so dass sie das nächste Mal an einem Blackjack-Tisch im Casino die Augen vor allem auf die Bewegungen des Dealers richten sollten. In Casinos müssen die Spieler als auch die Mitarbeiter voll konzentriert sein, um alle betrügerischen Methoden zu durchschauen.

Da sich jedoch heute die Dinge ganz drastisch für die Casinos geändert haben, ist es sehr ungewöhnlich, dass ein erfolgreiches Management Dealer zulässt, die über einen langen Zeitraum Betrug durchführen.

 

Händler Fakten

Ehrlich gesagt gibt es zahlreiche gravierende Nachteile im Job des Casino Dealers, zu denen vor allem das Passivrauchen und das harte Training zum Erlernen der Fähigkeiten gehören.

Aber trotz dieser erschreckenden Fakten gibt es auch Vorteile, die viel gewichtiger erscheinen. Zunächst einmal ist die Kommunikation mit Menschen sehr interessant, einschließlich dem Kennenlernen aller möglichen Emotionen. Darüber hinaus kann diese Arbeit ein sehr gutes Einkommen generieren.