Effekte des Passivrauchens

Wenn Sie als professioneller Casino-Dealer arbeiten wollen, ist es wichtig auch die Nachteile dieser Tätigkeit zu kennen.

Ein Händler muss lange Stunden im Casino arbeiten und auch an den Wochenenden und Feiertagen einsatzbereit sein. Zudem hat ein Händler einen sehr stressigen Job, da immer wieder durch den Abteilungsleiter und durch die Überwachungskameras überwacht wird. Händler haben es täglich mit einigen schwierigen Spielern zu tun und am Ende des Tages sind sie dafür verantwortlich, dass alle Abläufe des Spiels glatt und ohne Verzögerungen abgelaufen sind.

Händler und Passivrauchen

Allerdings ist einer der größten Nachteile der Tätigkeit als Dealer das Passivrauchen. In den meisten Casinos wollen die Spieler für ein paar Stunden ihren Spaß haben, gerade wenn sie Getränke genießen und das Rauchen gehört in der Regel dazu. Die Dealer sind diesem Geschehen stark ausgesetzt, sie rauchen quasi den ganzen Tag und jeden Tag in der Woche. Deshalb sind Dealer durchaus gesundheitsgefährdet.

Ein Händler kann Herzkrankheiten, Lungenkrebs, Atemwegserkrankungen und vieles mehr ausbilden, wenn er eine Reihe von Jahren dem Rauch ausgesetzt ist. Das gilt vor allem dann, wenn er selbst Nichtraucher ist und die Aufnahme der Stoffe für ihn keine Gewöhnung darstellt.

Die NIOSH Forschung

Die NIOSH oder National Institute of Occupational Safety and Health führte eine Studie über das Passivrauchen durch, die kürzlich erschienen ist. Die Untersuchung bestätigte die hohe Belastung der Dealer in Casinos durch den Zigarettenrauch.

Passivrauchen ist genauso gefährlich wie normales Rauchen, immerhin besteht der Tabakrauch aus 4.000 verschiedenen Chemikalien. 40 dieser Chemikalien verursachen in vielen Fälle Krebs. Laut IARC sollten Händler dem Tabakrauch unfreiwillig nicht ausgesetzt werden, da die Aufnahme die Entwicklung der verschiedenen Krankheiten beträchtlich erhöht. Dealer sollten sich dessen bewusst sein, bevor sie sich für diesen Job entscheiden. Verschiedene Studien haben gezeigt, dass selbst geringe Mengen Tabakrauch schädlich sein können.

Empfehlungen

Die Empfehlungen von NIOSH waren:

  • Ein Rauchverbot sollte von den Casinos eingeführt werden und Raucherentwöhnungsprogramme sind für jene Dealer zu veranstalten, die selbst Raucher sind
  • Alle Händler und Mitarbeiter eines Casinos sollte von einem Arzt regelmäßig untersucht werden
  • Es sollte ein Ausschuss für Gesundheit und Sicherheit gebildet werden, der die gesundheitlichen Bedenkenvon Dealern und anderen Mitarbeitern des Casinos behandelt
  • Rauchen sollte in der Nähe der Eingänge des Gebäudes nicht erlaubt sein, da die Luft leicht in die Räumlichkeiten gelangt, auch wenn das Rauchen im Haus nicht erlaubt ist.

Dealer sollten alle paar Stunden getauscht werden, um sich erholen zu können. Es ist ratsam, auf jeden Einzelnen zu achten, um spätere berufliche Perspektiven nicht zu gefährden

 

Händler Fakten

Ehrlich gesagt gibt es zahlreiche gravierende Nachteile im Job des Casino Dealers, zu denen vor allem das Passivrauchen und das harte Training zum Erlernen der Fähigkeiten gehören.

Aber trotz dieser erschreckenden Fakten gibt es auch Vorteile, die viel gewichtiger erscheinen. Zunächst einmal ist die Kommunikation mit Menschen sehr interessant, einschließlich dem Kennenlernen aller möglichen Emotionen. Darüber hinaus kann diese Arbeit ein sehr gutes Einkommen generieren.